Geschichte 2017-10-27T08:01:09+00:00

Die Geschichte

Humares® GmbH – Richtungsweisende Medizintechnik

1978

1978

Nach 3-monatiger Prüfung durch die Industrie- und Handelskammer Karlsruhe wurde die Firmenbezeichnung „Technomed Karlsruhe“ in das Handelsregister Karlsruhe eingetragen. Ziel der neuen, von Karl-Alexander Hübner gegründeten Firma: Entwicklung innovativer elektro-medizinischer Geräte für Diagnostik- und Therapiezwecke. Schon nach kurzer Zeit entstand im Hause Technomed das legendäre Magnetfeld-Therapiegerät „Magnetosan“. Ihm folgte das Akupunktur-Suchgerät „Akupoint“.

1979

Start der Entwicklung eines langzeitstabilen, leistungsfähigen Ozongenerators für den medizinischen und industriellen Einsatz. Diese Ozongeneratoren wurden komplett neu entwickelt und den praxisbezogenen Erfordernissen angepasst. In den Folgejahren wurden weit über 1000 dieser neuen Ozongenerator-Module an fünf von sechs Gerätehersteller verkauft. Ein Patent der damaligen Technomed Karlsruhe (jetzt Humares® GmbH).

1980

Corozon war wohl der wesentliche Schlüssel zum Erfolg der Technomed Karlsruhe. Mit diesem Prüfschrank werden bis heute ozonbelastete Baugruppen unter extremen Bedingungen geprüft. Temperatur, Luftfeuchte, Ozonatmosphäre, Druck und Vibration können unabhängig voneinander eingestellt und das Langzeitverhalten der Bauteile überprüft werden. Ein Patent der damaligen Technomed Karlsruhe (jetzt Humares® GmbH).

1981

1981

Das weltweit kleinste Zweistrahl-Ozonphotometer mit einem bis dato noch nicht erreichten Messbereich von µg/m3 bis g/m3 Ozon konnte der staunenden Fachwelt präsentiert werden. Zwei Gutachten der Universität Karlsruhe konnten diese beeindruckenden technischen Daten bestätigen. Ein Patent der damaligen Technomed Karlsruhe (jetzt Humares® GmbH).  

1982

1982

Humazon® Unit, das bis dato erste Ozontherapie-Gerät mit echter Messtechnik. Hier wird die Ozonkonzentration, die Ozondosis, der Gasfluss, der Gasdruck, die Temperatur und viele weiteren Parameter sowohl gemessen als auch angezeigt. Fünf Technomed (jetzt Humares® GmbH) Patente konnten dieses System viele Jahre schützen.

1983

1983

In verschiedenen Fachzeitschriften wurden die Leistungsdaten der neuen Ozongeneratoren mit der Humares® Messtechnik veröffentlicht. Weltweit konnten über 50 dieser Labozon-Generatoren an Wissenschaft und Technik geliefert  werden.

1984

1984

„Dent O3“, die erste Geräteeinheit für den Dentalbereich entsteht, die – neben Ozongas, Ozonwasser und der beliebten NaCl Lösung – eine integrierte Handspritze und einen Mikromotor bereitstellt. Mit diesem Dent O3 war es erstmals möglich, eine optimale aseptische Behandlung mit sterilen Lösungen durchzuführen. Ein Patent der damaligen Technomed Karlsruhe (jetzt Humares® GmbH).

1985

1985

Das universelle Ozontherapie-Gerät Humazon® PM mit unserer tausendfach bewährten Ozongeneratoren-Technik wird fertig gestellt. Es ist für alle praxistauglichen Ozon-Sauerstoff-Therapiemöglichkeiten geeignet. Über 1800 Humazon® PM Geräte wurden bis 1999 ausgeliefert. Ein Patent der damaligen Technomed Karlsruhe (jetzt Humares® GmbH).

1986

1986

Das Jahr der Humacolon® Geräteserie. Keines, der bisher am Markt angebotenen Colongeräte, entsprach unseren Vorstellungen einer seriösen Therapie. Der Schlüssel zum Erfolg wurde unser patentiertes Darmrohr, welches sauber und sicher die Flüssigkeit abgibt, die eingeleitet wird. Mit der eingebauten Volumenmesseinrichtung konnte jetzt exakt das eingeleitete Volumen erkannt werden.

1990

1990

Die Technomed Karlsruhe wurde benachrichtigt, dass es trotz Eintragungsprüfung durch die IHK im Jahre 1978 eine andere Firma gab, die bereits seit 1949 unter dem Namen Technomed im Handelsregister eingetragen war. Somit waren wir aus wettbewerbsrechtlichen Gründen gezwungen erneut auf Namenssuche zu gehen. Ergebnis war der jetzige Firmenname Humares® (abgeleitet von human-research).

1991

1991

Entwicklung des Humabel, das weltweit erste Ozongerät für die Kosmetik. Prinzip: Temperiertes Ozongas wird zur Körperbegasung verwendet, um eine Hautstraffung und Revitalisierung zu generieren.

1992

Alle unsere medizinischen Geräte wurden mit der Qualitätsbezeichnung GS (Geprüfte Sicherheit) vom DEKRA Stuttgart ausgezeichnet.

1997

1997

Weiterentwicklung der erfolgreichen Humazona® Reihe: Die Humares® bringt das Humadent®, ein Ozongerät für die tägliche Dentalpraxis auf den Markt. Ein raffiniert ausgeklügeltes Handstück für alle Luerkanülen zeigt die optimierte Handhabung und Verwendung sowohl in der konservativen, als auch in der chirurgischen Praxis.

1998

Die Humares® GmbH führt ein Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001 für die Bereiche: Entwicklung, Produktion, Montage, Wartung und Vertrieb von Medizinprodukten ein. Die Zertifizierung der neuen Europäischen Richtlinie 93/42 EWG erfolgt durch die benannte Stelle Eurocat CE 0535. Nach eingehender Prüfung erhalten alle Humares® Artikel die EG-Konformitätsbescheinigung.

2002

2002

Ein Spezialservice für langjährige Bestandskunden wird eingerichtet. Geräte, die älter als 25 Jahre sind, werden bis zur Praxisauf- oder -übergabe kostenneutral instandgehalten. Da wir Hersteller aller Komponenten sind, können wir Ersatzteile problemlos nachbauen und so unserem Kunden das vertraute Gerät erhalten.

2006

2006

Das Humazon® ProMedic erobert den chinesichen Markt: Nach umfangreicher Prüfung durch die chinesische Aufsichtsbehörde CFDA wurde das Humazon® Promedic mit gedrosselter Ozonkonzentration ohne Beanstandung für den chinesischen Markt zugelassen. Außerdem bezieht die Humares® GmbH eine neue, modernisierte Produktionshalle einschließlich Labor, Büroräumlichkeiten und erweiterter Lagerfläche in Bruchsal-Untergrombach.

2008

2008

Feier des 30-jährigen Firmenbestehens gemeinsam mit allen Mitarbeitern und Auslandsvertretungen. Dabei wird folgende Bilanz gezogen: Bis Juli 2008 wurden weltweit ca. 1.500.000 Patienten mit unseren Geräten und den dazugehörigen Einmalartikeln problemlos und ohne Zwischenfall behandelt.  Eine bemerkenswerte Erfolgsgeschichte, die uns mit Stolz erfüllt und die es gilt weiterhin in nachhaltiger Art und Weise fortzusetzen.

2010

2010

Nach Änderung der Norm ist die Humares® GmbH nun nach DIN EN ISO 9001:2008 und DIN EN ISO 13485:2003 zertifiziert.

2012

Der kontinuierliche Qualitätsstandard der Humares® GmbH wurde für die Bereiche Design, Entwicklung, Produktion, Montage, Wartung und Vertrieb von Medizinprodukten nach DIN-EN-ISO 13485:2010, EN-ISO 13485:2003+AC:2009, und DIN-EN-ISO 9001:2008 durch ein Audit im Februar 2012 erfolgreich nachgewiesen.    

2014

Das neu entwickelte Sangiskop ermöglicht die Fließrate des Blutes bei der Reinfusion während einer Eigenblutbehandlung in ml/sec exakt beobachten zu können. Mit dem Sangiskop kann rechtzeitig erkannt werden, ob eine punktierte Kanüle freigängig ist oder nicht. Diese Erweiterung zum Sangiset® bildet die perfekte Ergänzung des Autotransfusionssystems.

2015

2015

Um die immer populärer werdenden Colon-Hydro Seminare praxisnah auf unserem Firmengelände durchführen zu können, wurde hierfür eigens ein Sanitärraum errichtet, der die praktische Anwendung und Schulung mit unserem Humacolon®-System ermöglicht.

2016

2016

Die freundschaftliche Zusammenarbeit mit der Firma Eumatron, die Produkte zur photobiologischen Eigenbluttherapie bereitstellt, führt aufgrund des wohlverdienten Ruhestands des Inhaber Hans Müller zur Übernahme seiner Firma sowie seines Produktportfolios, in welchem wir die ideale Ergänzung zu unseren Ozontherapiegeräten sehen. Wir wünschen Herrn Müller alles Gute für seine Zukunft und versprechen seinem Kundenstamm den gewohnten Service.

2017

Nach dem Transfer der deutschen BSI Geschäftsstelle zum britischen Mutterkonzern sind wir nun durch die britische BSI Group gemäß DIN EN ISO 13485:2003 und DIN EN ISO 13485:2012 sowie der Richtlinie 93/42/EWG zertifiziert. Der gesamte Umfang der Zertifizierung kann den aktuellen Zertifikaten entnommen werden.